Kick off Meeting - Mortagua PORTUGAL 19-20 January 2017

Kick off Meeting - Mortagua PORTUGAL 19-20 January 2017

Kick off Meeting - Mortagua PORTUGAL 19-20 January 2017

Kick off Meeting - Mortagua PORTUGAL 19-20 January 2017

Kick off Meeting - Mortagua PORTUGAL 19-20 January 2017

EmpowerWOMENt Successful Enterpreneurial Empowerment for Women in Start-up Business

Die 3 Prioritäten des Projektes lassen sich am Besten anhand von Inhalten aus politischen Referenzdokumenten aus dem Jahre 2014 ableiten.
Mehr als 52% der europäischen Bevölkerung ist weiblich, aber nur rund ein Drittel der Selbstständigen oder UnternehmensneugründerInnen sind Frauen. Es schlummert also erhebliches unternehmerisches Potential für Frauen in Europa. Wenn es darum geht, ein Unternehmen zu gründen oder zu führen, stoßen Frauen auf wesentlich mehr Schwierigkeiten als Männer, nämlich in den Bereichen: Zugang zu Finanzierungen, Ausbildung und Qualifizierung, Netzwerktechniken und Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Potenzielle weibliche UnternehmerInnen sollten daher vermehrt auf Unterstützungsprogramme und Fördermöglichkeiten aufmerksam gemacht werden.
2009 hat die Europäische Kommission das “European Network of Female Entrepreneurship Ambassadors (Europäisches Netzwerk für Botschafterinnen des Unternehmertums)” initiiert um ein Netzwerk von inpirierenden Rollenbildern für potenzielle Unternehmerinnen zu schaffen. 2011 folgte das “European Network of Mentors for Women Entrepreneurs”, ein Netzwerk von Mentorinnen, die Unternehmerinnen freiwillig unterstützen. 2012 machte die Europäische Kommission den Vorschlag, die Genderbalance in den Vorständen und Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen zu verbessern. Obwohl eine Aufsichtsratsposition andere Kompetenzen und Fähigkeiten benötigt als das Unternehmertum, könnten mehr Frauen in Leitpositionen als Vorbild für andere Frauen fungieren. Das Bildhaftmachen von erfolgreichen Frauen im Berufsleben zeigt anderen Frauen, dass auch sie gute Erfolgschancen am Arbeitsmarkt haben.
Europäische Kommission, Aktionsplan Unternehmertum 2020
Rund 50% der neu gegründeten Unternehmen scheitern in den ersten 5 Jahren nach der Gründung. Um europäischen UnternehmerInnen die Möglichkeit zu geben, jenes Wachstum zu generieren, das von Ihnen erwartet wird, müssen Ihnen auch die Ressourcen und Unterstützung zur Verfügung gestellt werden um ihnen durch diese Periode zu helfen. Unternehmen fehlt es oft an einem geeigneten Umfeld, das Ihnen Wachstum ermöglicht.
Europäische Kommission, Aktionsplan Unternehmertum 2020
Die hohe Anzahl an arbeitslosen Personen in Europa gibt Anlass dazu, Unterstützungsprogramme für UnternehmerInnen zu entwickeln, und Unternehmertum als einen möglichen Ausweg um der Arbeitslosigkeit zu entkommen, zu bewerben.
Sämtliche Angebote und Unterstützungen zur Unternehmensentwicklung sollten wegweisende Informationen und den Kontakt zu Unterstützungseinrichtungen, Beratung, Business Coaching und Mentorate beinhalten. Unterstützungsleistungen sollten auch auf die Aneignung von speziellen Fähigkeiten abzielen, wie zum Beispiel die Erkennung von Möglichkeiten, Business Planung, Finanzmanagement, Marketing und Sales und sollten informell (z.B. Mentorenprogramm) oder formell (offizieller Kurs) angeboten werden. Die Unterstützung sollte auf jene Gruppen mit dem größten Potential (wie arbeitslose Personen mit Berufskenntnissen, Frauen und junge Menschen) abzielen und sollte in Kooperation zwischen Arbeitsmarktservice, Unternehmensunterstützungsprogramme und Finanzanbieter aufgesetzt werden. Ziel ist es, Arbeitslose dabei zu unterstützen sich in die Selbstständigkeit zu wagen, die Beständigkeit der neu gegründeten Unternehmen zu erhöhen und maßgeschneiderte Unterstützung für jene anzubieten, die zusätzliche Ressourcen benötigen ( wie z.B. junge Menschen oder jene, die durch die gängigen Unternehmensunterstützungsprogramme nicht erreicht werden).
Die Empowerment-Effekte dieses Projektes sollen dadurch generiert werden, indem diese Komponenten zusammengebracht werden. Frauen werden direkt in das Projekt und die Projektaktivitäten eingebunden und die Aktivitäten werden stark gemeinschaftsorientiert gestaltet.
Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Erasmus+ Programmes für eine Dauer von 24 Monaten kofinaziert.
Für mehr Informationen zum EmpowerWOMENt Projekt besuchen Sie bitte den Abschnitt " Über Das Projekt"


Copyright © 2017 Empowerwoment All rights reserved.